NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Knochen zeigen, wie unsere Vorfahren zu Couchpotatoes wurden

Wie das Leben bequemer wurde, lässt sich an den Knochen ablesen, berichten Forscher der Universität Cambridge. Sie haben Skelette von frühen Siedlern in Zentraleuropa untersucht und die Geometrie der Beinknochen analysiert. Von Sportlern ist bekannt, dass der Körper auf Belastung reagiert und im Knochen Material so umgelagert wird, dass er besser angepasst ist. Dieser Effekt zeigte sich auch bei den bis zu 7300 Jahre alten Skeletten. Nachdem die Landwirtschaft etabliert war, wurden die Knochen der Bauern im fruchtbaren Donautal zunehmend schwächer, was nach Ansicht der Forscher auf ein bewegungsärmeres Leben hinweist. Ein Vergleich mit Daten von Studenten der Uni zeigt: Die ersten Bauern waren etwa so mobil wie Crossläufer. Binnen 3000 Jahren ging die Mobilität zurück auf ein Niveau, wie man es heute von Menschen mit überwiegend sitzender Tätigkeit kennt. nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar