Wissen : Nachrichten

Peter Blundell Jones:

Peter Hübner.

Bauen als sozialer Prozess. Edition Axel Menges, Stuttgart 2007. 358 Seiten; 78 Euro.

„Ein Haus bauen heißt eine Geschichte erfinden“, sagt Architekt Hübner. Ausgehend von den Bedürfnissen und Fantasien der Nutzer, sind so wunderbare Häuser, Studentenheime, Schulen oder Kindergärten entstanden. Das Protokoll dieses kreativen Schaffensprozesses ist üppig mit Fotos und Skizzen ausgestattet – ein Vergnügen für Sinne und Geist.

— Ernst Peter Fischer: Der Physiker.

Max Planck und das Zerfallen der Welt. Siedler Verlag,

München 2007. 252 Seiten; 22,95 Euro.

Wider Willen war er ein Revolutionär, der konservativ geprägte Physiker Max Planck. Kenntnisreich und kunstvoll verknüpft Fischer, Professor für Wissenschaftsgeschichte in Konstanz, die Biografie mit naturwissenschaftlichen und gesellschaftlichen Fakten. Zahlreiche Abbildungen und Diagramme helfen dabei.

— Rudolf Kippenhahn: Eins, zwei, drei ... unendlich.

Eine Reise an die Grenzen der Mathematik. Piper Verlag,

München 2007. 243 Seiten; 18 Euro.

Wie groß ist unendlich, wie lange dauert ewig? Solche Fragen stellen wir als Kinder, meist ohne Antworten zu erhalten. Später vergessen wir es, haben wir uns doch an die Endlichkeit der Dinge gewöhnt. Kippenhahn gelingt es, den Zauber des unendlich Kleinen wie auch des Großen neu zu wecken. Der Leser versteht, wo die Anschauung normalerweise versagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar