Wissen : NACHRICHTEN

Gingko schützt nicht vor Alzheimer

Gingko-Extrakte schützen weder vor der Alzheimer-Krankheit noch vor anderen Demenzformen. Eine große amerikanische Langzeitstudie zeigt eindeutig, dass das Pflanzenmittel eine Demenz nicht hinauszögert und auch das Fortschreiten der Erkrankung nicht bremst. Anbieter preisen Gingko-Präparate als Mittel zur Erhaltung des Gedächtnisses an. Die Forscher der Universität Pittsburgh verabreichten nun mehr als 3000 Senioren entweder zwei Mal täglich Gingko-Extrakt oder aber ein Scheinpräparat ohne Wirkstoff. Nach mehr als sechs Jahren stellten sie bei beiden Gruppen keinen nennenswerten Unterschied zwischen der Häufigkeit und dem Stadium von Demenzerkrankungen fest. Das Pflanzenmittel war zwar wirkungslos, erwies sich aber wenigstens als gut verträglich, schreiben die Wissenschaftler im Fachblatt „Jama“. AP

Bluttest erkennt Herzinfarktrisiko

Mit einem Bluttest können Ärzte ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erkennen, hoffen Forscher des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung in Potsdam und der Uni Tübingen. Gemessen wird das Eiweißmolekül Fetuin-A, das von der Leber ins Blut abgegeben wird. Wie die Forscher im Fachblatt „Circulation“ berichten, seien hohe Werte des Biomarkers mit einem drei- bis vierfach höheren Risiko für Herz infarkt und Schlaganfall verbunden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben