Wissen : NACHRICHTEN

Sachsen und Baden-Württemberg für „Süd-Abitur“ ab 2013

Nach dem Willen von Sachsen und Baden-Württemberg soll es in spätestens fünf Jahren ein gemeinsames „Süd-Abitur“ geben. Ziel sei es, die Abiturnoten in wichtigen Fächern vergleichbar zu machen, erklärten die Regierungschefs von Sachsen und Baden-Württemberg, Stanislaw Tillich und Günther Oettinger (beide CDU), am Montag. Spätestens ab 2013 sollen in den Kernfächern die gleichen schriftlichen Abituraufgaben vergeben und nach gleichen Maßstäben benotet werden. Neben Sachsen und Baden-Württemberg hatten sich Anfang des Jahres auch Bayern, Thüringen und Sachsen-Anhalt auf einen gemeinsamen Weg zum Abitur verständigt. AP

FU-Präsident Dieter Lenzen ist „Hochschulmanager des Jahres“

FU-Präsident Dieter Lenzen ist vom CHE und der „Financial Times Deutschland“ mit der Auszeichnung „Hochschulmanager des Jahres“ gewürdigt worden. Lenzen habe „die FU Berlin aus einer nicht einfachen Lage in eine gute Gegenwart und eine vielversprechende Zukunft geführt“, erklärte Juror Gerhard Schmitt, Vizepräsident der ETH Zürich, zur Begründung. Lenzen habe zudem bewiesen, „dass er Verantwortung übernimmt, Ziele definiert und diese umsetzt, auch wenn das nicht immer und überall Begeisterung auslöst“. Tsp

Unesco beklagt weltweit

ungleiche Bildungschancen

Weltweit besuchen 75 Millionen Kinder keine Grundschule. In Afrika seien südlich der Sahara fast ein Drittel der Kinder betroffen, heißt es im Unesco-Weltbildungsbericht 2009, der gestern in Genf vorgestellt wurde. Demnach verläuft eine „riesige Kluft“ zwischen den Bildungschancen in reichen und armen Ländern, häufig aber auch innerhalb eines Landes. Besonders benachteiligt sind Mädchen aus dem ländlichen Raum. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben