Wissen : NACHRICHTEN

Millionenförderung

für ostdeutsche Universitäten

Das Bundesforschungsministerium investiert erneut Millionen, um wirtschaftsnahe Vorhaben an ostdeutschen Universitäten zu fördern. 13 Projekte seien ausgewählt worden, in denen „Innovationen für den Markt“ entwickelt werden sollen, teilt das Ministerium mit. Unterstützt werden sieben Projekte in Sachsen, zwei in Sachsen-Anhalt, eines in Mecklenburg-Vorpommern. In Brandenburg wird je eines an der Uni Potsdam und der BTU Cottbus gefördert. Auch in Berlin wird ein Vorhaben unterstützt: Die Physikerin Stephanie Reich war mit ihrem Antrag zu Nanoröhren erfolgreich. Insgesamt werden 20 Millionen Euro über zwei Jahre ausgegeben. tiw

DFG verteilt erstmals Risikokapital

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zum ersten Mal ihre neue Reinhart-Koselleck-Projektförderung vergeben. Sechs Wissenschaftler erhalten über fünf Jahre zwischen 500 000 und 1,25 Millionen Euro, um „Risikoforschung“ zu betreiben. Unter den Geförderten sind der Heidelberger Sozialpsychologe Klaus Fiedler, der einen kognitiv-ökologischen Ansatz zur Entscheidungsforschung verfolgt, und der Freiburger Molekularmediziner Roland Schüle, der zum Prostatakarzinom forscht. Die nach dem Historiker Reinhart Koselleck benannte Förderung erhalten aus schließlich Natur- und Technikwissenschaftler; unter den Geförderten ist keine Frau. -ry

Niederlage für Kritiker

der Konkordatslehrstühle in Bayern

Im Streit um die 21 Konkordatslehrstühle an den bayerischen Hochschulen haben die Kritiker der katholischen Einflussnahme die erste Runde verloren. Das Verwaltungsgericht Ansbach erklärte am Donnerstag das Berufungsverfahren auf den Konkordatslehrstuhl für Philosophie an der Uni Erlangen-Nürnberg für zulässig. Die Stopp-Anträge von sieben Wissenschaftlern aus dem ganzen Bundesgebiet wurden abgewiesen. Die konfessionslosen Hochschullehrer wollten den Stopp des Bewerbungsverfahrens erreichen, bis geklärt ist, ob das Vetorecht der katholischen Bischöfe bei der Besetzung der Konkordatslehrstühle mit der Verfassung in Einklang stehe. epd

Rheinland-Pfalz legt Haupt- und Realschulen zusammen

Der Landtag in Mainz beschloss am Donnerstag nach mehr als einjähriger Debatte die Zusammenlegung von Haupt- und Realschulen. Vom Sommer 2009 an wird der Hauptschulabschluss unter dem Dach einer neuen „Realschule plus“ angeboten. Bis 2013/2014 sollen die Hauptschulen gänzlich verschwinden. Die SPD-Fraktion setzte das Gesetz gegen die Stimmen von CDU und FDP durch. dpa

Immunabwehr ist nachts erfolgreicher als am Tag

Der Kampf des Körpers gegen Krankheitserreger tobt besonders heftig im Schlaf. Zumindest bei Fruchtfliegen lässt sich zeigen, dass die Immunabwehr in der Nacht stärker ist als am Tag, berichten US-Forscher von der Stanford-Universität auf einer Fachtagung in San Francisco. Sie infizierten die Tiere zu unterschiedlichen Tageszeiten mit zwei Arten von Keimen und stellten fest: Fliegen, welche bei Nacht infiziert worden waren, hatten bessere Überlebenschancen als Artgenossen, die tagsüber mit den Erregern konfrontiert worden waren. Die Forscher vermuten, dass bestimmte Funktionen, wie etwa spezielle Immunantworten, während des Schlafs hoch reguliert werden, weil dann der Körper weniger von aufwendigen Stoffwechselaktivitäten beansprucht wird. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben