Wissen : NACHRICHTEN

KMK-Präsident Tesch will Förderschulabschlüsse anerkennen

Der neue Präsident der Kultusministerkonferenz (KMK), Henry Tesch (CDU), will den Schulabschluss von Förderschülern anerkennen. „Wer bislang eine Förderschule abschließt, gilt in der Statistik trotzdem als Schulabbrecher“, sagte der Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur aus Mecklenburg-Vorpommern. „Das halte ich nicht für richtig.“ Die Bemühungen und Leistungen dieser Kinder müssten auch anerkannt werden. In Mecklenburg-Vorpommern gelten zehn Prozent eines Jahrgangs als Schulabbrecher. Würden die Förderschulabschlüsse anerkannt, würde die Rate dem Minister zufolge allein im Nordosten um die Hälfte zurückgehen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben