Wissen : NACHRICHTEN

Sachsen-Anhalts Olbertz ist beliebtester Wissenschaftsminister

Jan-Hendrik Olbertz (parteilos) hat zum zweiten Mal nach 2007 das Ministerranking des Hochschulverbandes gewonnen. Er siegte vor Brandenburgs Wissenschaftsministerin Johanna Wanka (CDU), die im vergangenen Jahr den ersten Platz belegte. Den dritten Platz behauptete Saarlands Minister Joachim Rippel (CDU). Neues Schlusslicht ist die Bremer Senatorin Renate Jürgens-Pieper (SPD). Für das Ranking des Hochschulverbandes – der konservativen Interessenvertretung der Uniprofessoren – konnten alle Wissenschaftsinteressierten abstimmten. Berlins Senator Jürgen Zöllner (SPD), der als Minister in Rheinland-Pfalz 2005 und 2006 siegte, landete auf Platz acht. Einen Platz vor ihm rangiert Bundesministerin Annette Schavan (CDU). tiw

Deutsche Mondmission könnte auf andere Länder verteilt werden

Wenn die Pläne für eine deutsche Mondsonde nicht umgesetzt werden, sollte man versuchen, einzelne Bausteine bei Flügen anderer Nationen unterzubringen. Das sagte Johann-Dietrich Wörner, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Mittwoch in Berlin. Mit den USA und Russland als auch mit Japan, Indien und China gebe es Gespräche. Es sei wichtig, dass die Beteiligung Deutschlands klarer erkennbar sei als bei bisherigen Flügen: etwa in Form eines Mondroboters, der den Erdtrabanten erkundet. Die deutsche Mondsonde sollte 350 Millionen Euro kosten und 2012 starten. Der Bund hatte die Finanzierung gestoppt.nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben