Wissen : NACHRICHTEN

Studie: Ködermoleküle bringen Krebszellen zur Selbstzerstörung

Französische Wissenschaftler haben eine neue Technik im Kampf gegen den Krebs entwickelt, mit der möglicherweise auch Tumore unschädlich gemacht werden können, die gegen konventionelle Therapien resistent sind. Laut einer am Sonntag in der US-Fachzeitschrift „Clinical Cancer Research“ veröffentlichten Studie entwickelten Experten des Pariser Curie-Instituts Ködermoleküle, die DNA-Schäden vortäuschen und Krebszellen zur Selbstzerstörung veranlassen. AFP

Seltene Namen, seltene Gene

Nachnamen sagen einiges über ihre Träger aus, bestätigt eine Untersuchung englischer Forscher. Beim genetischen Vergleich von 1678 Männern fanden sie heraus, dass jene mit dem gleichen Familiennamen tendenziell auch ähnliche Geschlechtschromosomen besitzen. Das gilt insbesondere bei seltenen Nachnamen. Zudem dürfte es weniger „Kuckuckskinder“ geben als angenommen. Während häufig eine Zahl von zehn Prozent genannt wird, gehen die Forscher eher von vier Prozent aus. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben