Wissen : NACHRICHTEN

Rauchen und Fettleibigkeit verkürzen das Leben

Starkes Übergewicht und Tabakkonsum verkürzen die Lebenszeit. Dabei wirkt sich Fettleibigkeit auf die Lebenserwartung junger Männer in gleichem Maße aus wie das starke Zigarettenrauchen, berichten schwedische Forscher online im „British Medical Journal“. Zwar hatte die Kombination von Übergewicht und Tabakkonsum den größten schädlichen Effekt – eine zusätzliche, wechselseitige Verstärkung des Einfllusses beider Faktoren ließ sich aber entgegen der Erwartungen nicht nachweisen. Die Forscher werteten Daten von 46 000 Männern im Alter von durchschnittlich 18,7 Jahren aus. Das Risiko, vorzeitig zu sterben, war bei Übergewichtigen im Vergleich zu Normalgewichtigen um ein Drittel erhöht. Bei Fettleibigen verdoppelte sich dieses Risiko sogar. Unabhängig vom Körpergewicht führte auch das Rauchen von mehr als zehn Zigaretten pro Tag zu einem doppelt so großen Risiko eines vorzeitigen Todes im Vergleich zu Nichtrauchern. Dieses Sterberisiko verfünffachte sich für starke Raucher, die zusätzlich fettleibig waren, verglichen mit normalgewichtigen Nichtrauchern. wsa

Mottenaugen als Vorbild

für effizientere Solarzellen

Je mehr Sonnenlicht auf eine Solarzelle fällt, desto mehr Strom kann erzeugt werden. Damit die Module möglichst wenige Lichtwellen reflektieren, entwickelten niederländische Forscher eine Antireflexschicht nach dem Vorbild der Augen von Motten. Durch einen speziellen Aufbau nimmt dort der Brechungsindex von außen nach innen beständig zu. Den gleichen Effekt erzielten die Forscher mit einer Struktur aus winzigen Nanostäbchen aus Galliumphosphid. Sie halten es sogar für möglich Schichten herzustellen, die 99 Prozent des einfallenden Lichts aufnehmen können. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar