Wissen : NACHRICHTEN

Sicherheitsforschung: Schavan will mit USA kooperieren

Deutschland und die USA wollen bei der zivilen Sicherheitsforschung zusammenarbeiten und unter anderem ein Verfahren zur Durchleuchtung von Frachtcontainern entwickeln. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten am gestrigen Montag Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) und die US- Heimatschutzministerin Janet Napolitano in Berlin. Es ist das erste Regierungsabkommen nach dem Amtsantritt von US-Präsident Barack Obama. Ziel des Abkommens ist der Schutz vor Kriminalität, Terroranschlägen, Naturkatastrophen und Großunfällen. Neben der Kooperation mit Blick auf den Schutz kritischer Infrastrukturen wie Energieversorgung, Verkehrsnetze und Telekommunikation soll auch die transatlantische Umwelt-, Klima-, Energie- und Gesundheitsforschung ausgebaut werden. ddp

Französischer Physiker erhält Templeton-Preis

Der mit mehr als einer Million Euro dotierte Templeton-Preis geht in diesem Jahr an den Physiker Bernard d’Espagnat. Der 87-Jährige untersuchte unter anderem die philosophischen Auswirkungen der Quantenphysik und habe damit neue Einblicke in die Definition von Wirklichkeit eröffnet, teilte die John-TempletonStiftung in Paris mit. dpa

Start des europäischen Satelliten „Goce“ abgebrochen

Wenige Sekunden vor Zündung der Raketentriebwerke ist der Start des Forschungssatelliten „Goce“ im russischen Plessezk abgebrochen worden. Die Ursache für die Panne blieb am Montag zunächst unklar. Der Satellit soll Daten für Ozeanographie, Geophysik und Klimaforschung liefern. Der nächste Startversuch soll am heutigen Dienstag erfolgen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben