Wissen : NACHRICHTEN

Exzellenzinitiative: Stellenzahl

für Wissenschaftler verdoppelt

Gut 3000 Wissenschaftlerstellen werden derzeit aus den Mitteln der Exzellenzinitiative finanziert. Das sei eine Verdoppelung gegenüber der Stellenzahl in Graduiertenschulen und Exzellenzclustern vom Frühjahr 2008, geht aus einer Studie des Bonner Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (IFQ)hervor. Nach einem Bericht der Zeitschrift „Forschung & Lehre“ sind die 41 in 2007 bewilligten Doktorandenprogramme und Forschungsvorhaben um 200 Prozent gewachsen, die 35 im Jahr 2006 bewilligten um 60 Prozent. Im Bereich der Zukunftskonzepte, mit denen die Gesamtstrategien der neun Eliteunis gefördert werden, arbeiten 1223 Wissenschaftler. Vergleichszahlen zu 2008 gebe es hier nicht. In den drei Förderlinien des Wettbewerbs seien bislang insgesamt 326 Professuren, darunter 99 Juniorprofessuren geschaffen worden. -ry

FDP-Vize Pieper fordert bundesweites Zentralabitur

Die stellvertretende FDP-Vorsitzende Cornelia Pieper fordert ein bundesweites Zentralabitur nach ostdeutschem Vorbild. Viele Westdeutsche hätten noch nicht umgedacht und sich auf die neuen weltweiten Herausforderungen bislang nicht eingestellt, sagte die Bildungspolitikerin der in Dresden erscheinenden „Sächsischen Zeitung“ vom Mittwoch. Die Bundesrepublik sollte sich auf hohe gemeinsame Bildungsstandards einigen, wie es Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt bereits getan hätten. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben