Wissen : NACHRICHTEN

Berichtigung: Bewerbungsfristen für Abiturienten

Welche Fristen gelten bei der Bewerbung für einen Studienplatz für das kommende Wintersemester? Anders als in unserem Artikel „Die Kunst des Bewerbens“ berichtet, ist für „Alt-Abiturienten“ nicht der 31. Mai der Bewerbungsschluss, wenn sie sich für Fächer an der Freien Universität bewerben. Vielmehr gilt an der Freien Universität – wie auch an der Technischen Universität und der Humboldt-Universität – für alle Bewerberinnen und Bewerber unabhängig vom Datum des Abiturzeugnisses der gleiche Stichtag: Anträge müssen sie bis zum 15. Juli dieses Jahres stellen. Die vorgezogene Frist gilt für „Alt-Abiturienten“ (Abitur vor dem 16.1.2009) dann, wenn sie sich bei der ZVS für ein Fach bewerben, das die Zentralstelle bundesweit vergibt (Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Pharmazie und das Diplomfach Psychologie). Für „Neu-Abiturienten“ (Abitur zwischen dem 16.1. und 15.7.2009) gilt auch bei der ZVS das Datum 15. Juli. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. Tsp

Studie: Biosprit ist nicht umweltfreundlich

Elektroautos, die ihre Energie aus Mais und Chinaschilf gewinnen, fahren länger und umweltfreundlicher als jene, die mit dem Biotreibstoff Ethanol angetrieben werden. Das berichten US-Forscher um Elliot Campbell im Fachmagazin „Science“. Sie hatten untersucht, wie weit Fahrzeuge mit verschiedenen Energieträgern unterwegs sein können, die auf einer gleichgroßen Ackerfläche produziert wurden. Demnach konnte ein Elektroauto, dessen Batterie Energie aus der Verbrennung von Mais und Chinaschilf gewann, 80 Prozent weiter fahren als eines mit Ethanol für Verbrennungsmotoren. Außerdem stellten sie fest, dass die Produktion von Ethanol doppelt so viel Kohlendioxid freisetzte wie die von Biomasse zur Stromerzeugung. dpa

Neue Show im Zeiss-Planetarium

Unter dem Titel „Augen im All – Vorstoß ins unsichtbare Universum“ startet in gut 30 europäischen Planetarien ein besonderes Programm. Mit Hilfe spezieller Projektionstechniken können die Zuschauer das Kontrollzentrum der europäischen Raumfahrtagentur Esa in Darmstadt besuchen – und weit entfernte Regionen des Alls. Die 45-minütige Schau ist bis Ende Juni freitags und sonnabends um 20 Uhr im Berliner Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Allee 80, zu sehen. Bis zum 24. Mai gibt es eine begleitende Wanderausstellung im Foyer. Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt vier Euro. nes

Französische Polizei räumt Unis

Die seit zwei Wochen besetzte Universität in Caen wurde am Freitag von der Polizei geräumt. Etwa 20 Besetzer seien festgenommen worden, hieß es. Am Donnerstag wurden bereits rund 100 Besetzer im Hochschulministerium festgenommen. Die Studenten hatten den Rücktritt von Ministerin Pécresse und den Verzicht auf eine Reform gefordert, die die Macht der Unirektoren stärkt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben