Wissen : NACHRICHTEN

„Langer Vormittag des Prekariats“

Die Lehrbeauftragten der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Berlin laden für den morgigen Samstag zu einem „Langen Vormittag des Prekariats“. Zwischen 10 und 14 Uhr diskutieren Lehrbeauftragte und Kollegen, wie die Situation vieler Lehrender an den Berliner Hochschulen verbessert werden kann. DGB-Haus, Keithstraße 1-3 (am Wittenbergplatz), Raum 40. tiw

Transgener Trocken-Mais

Forscher haben eine genetisch veränderte Maispflanze gezüchtet, die mit besonders wenig Wasser auskommt. Wie die Unternehmen BASF und Monsanto gemeinsam mitteilten, haben sie ein Gen entdeckt, das Mais hilft, lange Trockenperioden zu überstehen. Die neue Pflanze befinde sich in einer der letzten Entwicklungsphasen. „Das cspB-Gen wird einer herkömmlichen Maispflanze beigefügt“, sagte eine Sprecherin von BASF. So entwickele die Pflanze einen Schutzmechanismus. Gerade für wasserarme und heiße Gegenden sei der Mais deshalb interessant. Von 2012 an sollen Bauern den trockentoleranten Mais anbauen können. In den USA hat es im vergangenen Jahr bereits Feldversuche mit den Züchtungen gegeben. Auf dem Test-Anbaugebiet in den USA hätten die Bauern ihren Ertrag mit der neuen Maispflanze um sechs bis zehn Prozent gesteigert, sagte die BASF-Sprecherin. Gerade in den USA seien etwa vier Millionen Hektar Maisanbaufläche von Wassermangel betroffen. „Trotz des Wassermangels gehen hier die neuen Pflanzen aber nicht kaputt“, erläuterte die Sprecherin. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben