Wissen : NACHRICHTEN

Berliner Staatsbibliothek an zwei Sonnabenden geschlossen

Die Staatsbibliothek zu Berlin (Haus Potsdamer Straße) bleibt wegen Bauarbeiten am Sonnabend, 22. August, und am Sonnabend, 29. August, geschlossen. Im Haus Unter den Linden 8 geht der Bibliotheksbetrieb normal weiter. akü

Mehr Bafög-Empfänger in Berlin

Die Zahl der Bafög-Empfänger in Berlin ist 2008 gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Wie das Statistische Landesamt Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 51 060 Schüler und Studenten finanziell unterstützt. Das waren 1744 und damit rund 3,5 Prozent mehr Empfänger als im Vorjahr. Insgesamt wurden für die Ausbildungsförderung rund 161 Millionen Euro ausgezahlt – ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 6,8 Prozent. Durchschnittlich erhielten Schüler im Monat 336 Euro und Studenten 427 Euro. Das ist ein Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 18 Euro beziehungsweise 23 Euro. Zudem seien im vergangenen Jahr 1133 Studenten mit verzinslichen Darlehen in einer Gesamthöhe von rund 3,4 Millionen Euro unterstützt worden. Dies sei möglich, wenn die Höchstdauer der BAföG-Förderung bereits überschritten sei, teilten die Statistiker mit. ddp

Charité-Pflegedirektorin

im Amt bestätigt

Hedwig François-Kettner, Pflegedirektorin der Charité, ist für weitere drei Jahre vom Vorstand und Aufsichtsrat in ihrem Amt bestätigt worden. Das teilte die Charité, die gemeinsame Universitätsmedizin von FU und HU, am Donnerstag mit. François-Kettner übt das Amt bereits seit 1984 aus: Bis 2005 am Steglitzer Benjamin-Franklin-Klinikum, danach an der fusionierten Charité. Als Pflegedirektorin ist sie für die Krankenschwestern und Pflege sowie die Koordination der Pflege zuständig. François-Kettner sitzt auch im Präsidium des Deutschen Pflegerats. tiw

„Prayday“ für die Schulen

Am 17. November soll zum zehnten Mal der „Gebetstag für die Schulen“ stattfinden. Am „Prayday“ kämen an mehreren Hundert Schulen und Gemeindehäusern in Deutschland Menschen zusammen, um für Anliegen der Schüler, Eltern und Lehrer zu beten, teilte der Veranstalter, die Studentenmission in Deutschland (SMD), am Donnerstag mit. „Wir wollen Schülerinnen und Schüler ermutigen, bewusst wahrzunehmen, was in ihren Klassen und ihrer Schule geschieht“, erklärte Kerstin Sulzberger, Leiterin der Schüler-SMD. epd

Den Galápagos-Inseln droht Gefahr von eingeschleppten Moskitos

Den Galápagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna droht nach Angaben von britischen und ecuadorianischen Forschern große Gefahr durch von Touristen eingeschleppte Moskitos. Die Insekten könnten tödliche Krankheiten auf das Archipel einschleppen, heißt es in dem Bericht, der in den „Proceedings of the Royal Society“ erschien. Bedroht seien auch die berühmten Riesenschildkröten, Leguane, die Galápagos-Seelöwen und Darwin-Finken. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar