Wissen : NACHRICHTEN

MS Wissenschaft kommt nach Berlin Nach zweimonatiger Reise durch Deutschland macht die „MS Wissenschaft“ in Berlin fest. An Bord des 100 Meter langen Schiffes wird gezeigt, wie Wissenschaft unseren Alltag verändert und wohin die Entwicklung in Zukunft gehen könnte. Die Schau richtet sich ausdrücklich auch an jüngere Besucher ab zehn Jahren. So wird es unter anderem darum gehen, ob künftig Roboter das Kinderzimmer aufräumen oder ob Autos bald mitdenken und den Stau selbstständig umfahren können. Von diesem Sonnabend bis zum Mittwoch liegt die MS Wissenschaft am Schiffbauerdamm, bevor es in den folgenden vier Tagen nach Spandau beziehungsweise Potsdam kommt. Die Ausstellung ist geöffnet werktags von 9 bis 19 Uhr und an Wochenenden von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. nes

Uni München bekommt 25 Millionen Euro für Schwindel-Forschung

Die Ludwig-Maximilians-Universität München erhält vom Bundesforschungsministerium 25 Millionen Euro, um ein neues Zentrum zur Erforschung von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen einzurichten. In dem neuen Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrum sollen wissenschaftliche Ergebnisse schneller in der Krankenversorgung umgesetzt werden. Auch die Nachwuchsförderung soll verbessert werden. Es ist das vierte Zentrum seiner Art, das das Ministerium fördert. Das Geld wird zunächst für fünf Jahre gezahlt. Die anderen von der Bundesregierung geförderten Zentren stehen in Berlin, Hannover und Freiburg. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben