Wissen : NACHRICHTEN

Obama will US-Schulen mit rund

1,4 Milliarden Dollar reformieren

US-Präsident Barack Obama will den öffentlichen Schulen im Land mit 1,35 Milliarden Dollar unter die Arme greifen. Das Geld solle in den Haushaltsplan für 2011 einfließen, teilte das Präsidialamt in Washington mit. Mit der Kapitalspritze will die Regierung auch den Rückgang der Anzahl staatlicher Schulen aufhalten. Ein Regierungsmitarbeiter sagte, die Hilfen für öffentliche Schulen würden wahrscheinlich auch über 2011 hinaus fortgesetzt. rtr

Studie: Leistungsdruck macht chinesische Schüler krank

Chinesische Grundschüler leiden einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge unter so großem Leistungsdruck, dass sie krank werden. Von 2191 befragten Schülern zwischen neun und zwölf Jahren aus der ostchinesischen Provinz Zhejiang gab mehr als jeder dritte an, dass ihm vor lauter Stress mindestens einmal in der Woche der Bauch oder der Kopf wehtue, wie aus einer jetzt veröffentlichten britischen Studie hervorgeht. Manche Kinder hätten sogar viermal in der Woche solche psychosomatischen Krankheitsanzeichen, berichteten die Forscher vom University College London. Weil sie bei Prüfungen nicht gut genug waren, wurden 73 Prozent der Kinder von ihren Eltern körperlich bestraft. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben