Wissen : NACHRICHTEN

Geoforscher der Region wollen enger zusammenarbeiten

Klimawandel, Naturkatastrophen oder Rohstoffverknappung gehören zu den Themen, an denen Geowissenschaftler arbeiten. Um in der Region Berlin-Brandenburg die Forschung und Lehre auf dem Gebiet zu verbessern, aber auch die vorhandene Infrastruktur effektiver zu nutzen, wurde gestern die Koordinierungsplattform „Geo.X“ gegründet. Beteiligt sind die Freie Universität Berlin, die Humboldt-Universität, die TU Berlin, die Uni Potsdam sowie das Museum für Naturkunde und das Deutsche Geoforschungszentrum. nes

Mehr Abiturienten in Deutschland

Im vergangenen Jahr haben mehr Schüler eine Hochschul- oder Fachhochschulreife erworben als 2008. Insgesamt erwarben in Deutschland 447 200 Schülerinnen und Schüler eine Hochschulzugangsberechtigung, 5200 (1,2 Prozent) mehr als im Jahr zuvor. Im Saarland stieg die Zahl um 46 Prozent – es ist das einzige Land, wo 2009 zwei Jahrgänge gleichzeitig das Abitur machten. In den Ländern ohne doppelte Jahrgänge stieg die Zahl um 2,6 Prozent, der Zuwachs war vor allem in den westdeutschen Flächenländern stark. In Berlin stieg die Zahl der Studienberechtigten um 0,7 Prozent. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben