NATURKUNDEMUSEUM : Angesammelt

Alexander und Wilhelm von Humboldt fanden es furchtbar, dass die wissenschaftlichen Sammlungen über ganz Preußen verstreut waren und so nur schwer wissenschaftlich untersucht werden konnten. Über ihre guten Verbindungen zum Königshaus – der Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. war zum Beispiel ein Taufpate Alexanders – erreichten sie schließlich ein königliches Dekret, nach dem bei der Gründung der Berliner Universität 1810 auch diese Sammlungen nach Berlin gebracht werden mussten. Daraus entstand schließlich das heutige Museum für Naturkunde, das längst eines der bedeutendsten naturwissenschaftlichen Museen der Welt und gleichzeitig ein wichtiges Forschungszentrum ist.RHK

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben