NETZWERK „NEUE WEGE FÜR JUNGS“ : Vielfalt als Chance

279599_3_xio-fcmsimage-20090602153706-006002-4a252b024913d.heprodimagesfotos87120090603haushaltsparcours-im-mehrgenerationenhaus.jpg
Selbst ist der Mann.

Wer Angebote zur Jungenförderung sucht, kann sich beim Netzwerk „Neue Wege für Jungs“ informieren. Gefördert vom Bundesfamilienministerium und mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds bündelt es schulische und außerschulische Initiativen bundesweit. Zu den Angeboten der 130 beteiligten Einrichtungen gehören Workshops und Projekte für Jungen. Im Internet gibt es eine Praktikumsbörse mit Schnupperpraktika in für Männer noch untypischen, aber zukunftsträchtigen Berufen, etwa als Erzieher im Kindergarten oder als Pfleger im Altenheim. Das Netzwerk gibt auch Anregungen zu Projekttagen wie etwa der Aktion „Coole Jungs sind fit im Haushalt!“ (Foto), und es empfiehlt geschlechtersensible Jugendliteratur. In der Jungenarbeit Engagierte werden mit Beratung, Materialien und der Möglichkeit zum Austausch unterstützt. Ziel ist es, dass Jungen „Rollenvielfalt als persönlichen Gewinn für das spätere berufliche und persönliche Leben erfahren“. Bei einer Evaluation bewerteten von den 4000 teilnehmenden Jungen 85 Prozent ihren Workshop als gut oder sehr gut, bei den Praktika waren es 92 Prozent. (akü)

Im Internet:
www.Neue-Wege-fuer-Jungs.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben