Neue Studie : Unbewusst süchtig

Auch unbewusst wahrgenommene Signale können bei Süchtigen das Verlangen nach Drogen auslösen. Das haben Versuche des US-Drogeninstituts Nida ergeben.

Die Mediziner ließen vor den Augen Kokainsüchtiger Bilder von Crackpfeifen und Kokainstückchen aufblitzen. Schon nicht bewusst wahrnehmbare 33 Tausendstelsekunden genügten, um das limbische System im Gehirn zu aktivieren, das an der Steuerung von Gefühlen und Belohnung beteiligt ist. Patienten können oft nicht genau sagen, wann oder warum ihr Verlangen nach Drogen eingesetzt hat.

Das Verständnis dafür, wie dieses überwältigende Bedürfnis im Hirn ausgelöst wird, ist unentbehrlich für die Behandlung der Abhängigkeit, schreiben die Forscher im Journal „Plos One“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben