Neuer Ländervergleich : Was nach Pisa kommt

Welches Bundesland hat die besten Schulen? Gelingt es den Stadtstaaten, die Gruppe ihrer Risikoschüler zu verkleinern? Bis 2008 gab darüber der Ländervergleich der Pisa-Studie Auskunft.

Am heutigen Mittwoch wird in Berlin ein neuer Vergleich veröffentlicht – auf einer neuen Grundlage. Die Kultusminister sind aus der nationalen Erweiterung der OECD-Studie ausgestiegen und lassen stattdessen die Bildungsstandards für den Mittleren Abschluss überprüfen, in der Regie des Berliner Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB). Die Entscheidung war umstritten, es hieß, die Politiker wollten sich von internationalen Maßstäben im Ländervergleich verabschieden. Das IQB widersprach: Das Können der Schüler werde bei beiden Tests mit Kompetenzstufen gemessen, die in die internationale Pisa-Skala einzuordnen sind. Im Mai 2009 wurden rund 41 000 Neuntklässler an 1300 allgemeinbildenden Schulen getestet – in Deutsch und der ersten Fremdsprache. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar