Wissen : Neues Portal für Bewerber mit nur 12 Unis

Das von Studienbewerbern und Hochschulen seit langem erwartete neue Onlineportal der Stiftung Hochschulstart ist freigeschaltet – mit einem sehr eingeschränkten Pilotbetrieb. Dies hatte die Stiftung im Dezember vergangenen Jahres angekündigt, nachdem die Anbindung des neuen Systems an die Software der überwiegenden Mehrheit der Hochschulen gescheitert war. Am Pilotbetrieb nehmen jetzt nur 12 Universitäten und Fachhochschulen bundesweit teil, mit jeweils nur ein oder zwei Bachelorstudiengängen. Der Pilotbetrieb begann bereits am 16. Mai, versehentlich sei dies jedoch nicht öffentlich gemacht worden, hieß es am Mittwoch bei der Stiftung.

In der Region Berlin-Brandenburg beteiligt sich die Fachhochschule Brandenburg mit BWL und Maschinenbau. Unter den teilnehmenden Unis sind Freiburg (Psychologie), Mannheim (Psychologie) und Rostock (Wirtschaftswissenschaften). Weitere teilnehmende Fachhochschulen sind Jena, Neubrandenburg und Erfurt.

Als problematisch galt nach dem Befund von Ende 2011 das weit verbreitete Softwaresystem der staatseigenen Hochschul-Informations-Service (HIS) GmbH. Bei keinem der HIS-Produkte sei „ein vollständiges Verfahren durchführbar“ hieß es. Ab Sommer dieses Jahres wolle das Unternehmen allen Hochschulen ihr neues Bewerbungsportal „HISconnect“ anbieten, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Die FH Brandenburg arbeite bereits damit und werde ihre Studienplatzangebote am 1. Juni freischalten. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben