Wissen : Noch höheres Defizit an der Charité?

Das Defizit der Berliner Charité könnte im ablaufenden Jahr noch höher ausfallen als bisher vermutet. Nachdem intern bisher Verluste von bis zu 35 Millionen Euro für das Jahr 2008 genannt wurden, geht der Finanzausschuss des Universitätsklinikums jetzt von etwa 57 Millionen Euro aus. Das meldet die „Morgenpost“ unter Berufung auf Unterlagen aus dem Ausschuss. Für 2009 drohe der Charité demnach ein Defizit von 68,2 Millionen Euro. Die Charité kommentierte die Zahlen nicht, da der Geschäftsbericht für 2008 noch nicht vorliege. Im Jahr 2007 hatte das chronisch finanzschwache Klinikum einen Verlust von rund neun Millionen Euro gemeldet. Die Charité ist die gemeinsame Universitätsmedizin von Freier und Humboldt-Universität. Sie beschäftigt rund 12 000 Mitarbeiter. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben