Wissen : Obama will Forschungsverbot abwehren

Die Regierung von US-Präsident Barack Obama wehrt sich gegen einen Richterbeschluss, der die erweiterte staatliche Förderung der Stammzellenforschung mit menschlichen Embryonen vorläufig stoppt. Im Laufe der Woche werde man bei Gericht beantragen, die einstweilige Anordnung vom Montag aufzuheben, zitierten US-Medien einen Sprecher des Justizministeriums in Washington.   Richter Royce Lamberth hatte zuvor befunden, die Verfügung des Präsidenten vom März vergangenen Jahres verstoße gegen ein Gesetz, das der Kongress 1996 verabschiedet hatte. Es verbietet die Verwendung von Steuergeldern für Forschungsprojekte, bei denen menschliche Embryonen erschaffen oder zerstört werden. Christliche und konservative Gruppe äußerten sich erleichtert über die gerichtliche Blockade, viele Forscher reagierten hingegen tief schockiert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben