Personalie : Genetiker Josef Penninger kommt doch nicht nach Berlin

Der Forscher gilt als einer der Vorzeigewissenschaftler Österreichs. Dort ist man stolz, dass er nicht an das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin wechselt.

Der Genetiker Josef Penninger.
Der Genetiker Josef Penninger.Foto: Imago

Am Ende hat er sich doch gegen Berlin entschieden. Der Wiener Genetiker Josef Penninger, designierter  Vorstand des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin in Berlin-Buch, bleibt der österreichischen Hauptstadt als Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie erhalten. Im Zusammenhang mit Bleibeverhandlungen waren Penninger vom österreichischen Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner mehr als 20 Millionen Euro für die nächsten Jahre an zusätzlichen  Fördermitteln zugesichert worden. Das Bleiben Penningers sei „ein wichtiges Signal für den Wissenschaftsstandort Wien“, kommentierte der Wiener Bürgermeister Michael Häupl.  wez

1 Kommentar

Neuester Kommentar