Wissen : PERSONALIEN

Bonner Sinologe erhält Staatspreis

von China



Wolfgang Kubin, Sinologe an der Universität Bonn, wird am 29. August in der Großen Halle des Volkes in Peking mit dem Staatspreis der Volksrepublik China geehrt – für besondere Verdienste um die chinesische Buchkultur. Wolfgang Kubin ist Herausgeber und Autor der „Geschichte der chinesischen Literatur“ in neun Bänden (K.G. Saur, 2002 ff.) und namhafter Übersetzer chinesischer Literatur, darunter auch Werke chinesischer Dissidenten. Bei der Preisverleihung im Rahmen der Pekinger Buchmesse wird Kulturstaatsminister Bernd Neumann anwesend sein. Am 16. Oktober erhält Kubin außerdem in Peking den wichtigsten chinesischen Literaturpreis, den Pamir International Poetry Price. -ry

Berliner Bibliothekschefin leitet

jetzt den Weltverband

Claudia Lux, Generaldirektorin der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, hat gestern in Durban (Südafrika) ihr Amt als Präsidentin des Weltverbandes der Bibliotheken angetreten. Bei der dortigen Weltkonferenz der Bibliotheken verkündete Lux das Motto für ihre bis 2009 währende Amtszeit: „Bibliotheken auf die Tagesordnung“ – von Regierungen und lokalen Entscheidungsträgern. In Berlin bemüht sich Lux, die ZLB-Chefin bleibt, darum, ihrer auf drei Standorte verteilten Bibliothek eine angemessene Repräsentanz im geplanten Neubau auf dem Berliner Schlossplatz zu verschaffen. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar