Wissen : Pharma- Wettbewerb: Berlin im Finale

Zwei Berliner Konsortien aus Wissenschaftseinrichtungen und Industrie stehen in der Endrunde um den Biopharma-Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums. Zehn von 37 Kandidaten überstanden die Vorrunde, bis zu fünf sollen im Herbst ausgezeichnet werden, teilte das Ministerium jetzt mit. Die Gewinner werden über fünf Jahre hinweg mit insgesamt 100 Millionen Euro gefördert. Mit dem Wettbewerb möchte das Ministerium die Entwicklung neuer Medikamente fördern. Aus Berlin qualifizierten sich ein Konsortium um BayerSchering sowie eine Gruppe um mehrere Forschungsinstitute und Firmen in Buch. Auch aus München kommen zwei Finalisten, die anderen Städte wie Tübingen, Kiel und Heidelberg sind je einmal vertreten. Im Jahr 2005 wurden nach Angaben des Bundesforschungsministeriums nur sechs von 140 weltweit neu zugelassenen Wirkstoffen in deutschen Pharmafirmen entwickelt. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben