Physik : Stromkabel lässt sich auf 14-fache Länge ziehen

Aus Gummi und Nanoröhrchen schaffen Forscher ein extrem dehnbares Kabel. Es könnte für die Verkabelung von Robotern und in Bekleidung genutzt werden.

Gestauchter Leiter. Die Computergrafik zeigt eine leitfähige Faser aus Gummi und einer Schicht aus Kohlenstoffnanoröhrchen, die sich zu zahlreichen Wölbungen aufwirft.
Gestauchter Leiter. Die Computergrafik zeigt eine leitfähige Faser aus Gummi und einer Schicht aus Kohlenstoffnanoröhrchen, die...Foto: ALAN G. MACDIARMID NANOTECH INSTITUTE, UT DALLAS

Verhedderte Stromkabel könnten bald der Vergangenheit angehören. Im Fachblatt „Science“ stellen Forscher eine leitfähige Faser vor, die sich bis auf die 14-fache Länge reversibel dehnen ließ. Die elektrische Leitfähigkeit stieg dabei sogar noch an. Die Wissenschaftler verwendeten ein stark dehnbares etwa zwei Millimeter dickes Gummiband aus Styrolpolymer. Dieses zogen sie auf die 14-fache Länge auseinander und umwickelten es mit einer dünnen Faserschicht aus mehrwandigen Kohlenstoffnanoröhrchen.

Diese elektrisch sehr gut leitfähige Nanoröhrchenschicht haftete fest am Gummi. Ohne Zugspannung schrumpfte die Faser wieder auf die ursprüngliche Größe zusammen. Dabei bildeten sich in kurzen symmetrischen Abständen zahlreiche Wölbungen aus. Den Forschern zufolge soll das Material vorerst für die Verkabelung von Robotern und bei der Entwicklung von Textilien mit elektronischen Komponenten genutzt werden. (wsa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben