Wissen : Potsdamer Unibesetzer geben auf

Die Besetzung des Audimax an der Uni Potsdam geht nach zwei Monaten offenbar zu Ende. Die Studierenden hätten angekündigt, den Hörsaal bis zum 8. Januar zu verlassen, erklärte die Unileitung. Am selben Tag solle der vom Präsidium und den Besetzern ausgehandelte Runde Tisch zum ersten Mal zusammenkommen, um über „Qualitätssicherung in der Lehre“ zu diskutieren. Die Besetzer des Hörsaals 1 a der Freien Universität Berlin kündigten am Mittwoch an, die Blockade vorerst aufrecht erhalten zu wollen. Studierende der Humboldt-Uni beschlossen am Abend nach einer von 120 Studierenden besuchten Vollversammlung, das Audimax der HU „mindestens bis zum Semesterende Mitte Februar“ besetzt zu halten. Neben Räumen in Potsdam und Berlin sei derzeit nur noch ein Hörsaal an der Uni Trier blockiert, erklärten die FU-Besetzer. Das Aktionsbündnis Bildungsstreik kündigt weitere Proteste an. Für den 30. Januar rufen Aktivisten zu einer „bundesweiten Demonstration“ in Frankfurt am Main auf. -ry/tja

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben