Wissen : Prämien locken Professoren

Deutsche Professoren, die im Ausland lehren, wollen umworben werden, damit sie zurückkehren. Das ergab eine Umfrage der German Scholars Organisation (GSO) unter 42 Professoren und zehn Professorinnen, die seit 2006 von der GSO und der Krupp-Stiftung gefördert wurden. Eine wichtige oder entscheidende Rolle bei der Rufannahme an eine deutsche Uni hätte das Geld aus dem Rückkehrerprogramm gespielt, erklärten zwei Drittel. Die 100 000 Euro Zuschuss können die Professoren flexibel einsetzen – für eine Gehaltsaufstockung, eine zusätzliche Mitarbeiterstelle oder ein Forschungsprojekt. Gleichzeitig fühlte sich die Mehrheit beim „Ankommen“ an der Uni nicht gut betreut, moniert wird etwa die fehlende Unterstützung berufstätiger Ehepartner bei der Jobsuche (Dual Career Couples). In der Kritik stehen auch die Besoldung für Professoren und Aufstiegsperspektiven für Nachwuchswissenschaftler (Tenure Track). Zufrieden sind die Rückkehrer dagegen mit den Forschungsbedingungen an den deutschen Universitäten. -ry

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben