PRIVATFORSCHER : Ein kontroverser „Herr der Genome“

Craig Venter ist einer der umstrittensten Wissenschaftler der Welt. Der Vietnamkriegsveteran und promovierte Biochemiker arbeitete zunächst am staatlichen amerikanischen Gesundheitsforschungszentrum NIH und gründete später zahlreiche private Forschungseinrichtungen.

 

1995 veröffentlichte Venter das erste vollständige Erbgut (Genom) eines freilebenden Organismus, des Bakteriums Haemophilus influenzae.

Mit seiner Firma Celera wendete er sich 1998 dem menschlichen Genom zu. Das privat finanzierte Unternehmen stand in direkter Konkurrenz zum Humangenomprojekt, das seit 1990 ebenfalls versuchte, das menschliche Genom zu entschlüsseln, aber ein internationales Forschungsprojekt mit öffentlichen Mitteln war.

Einerseits beschleunigte Venter so die Entzifferung des menschlichen Genoms, die im Februar 2001 von beiden Konkurrenten gemeinsam verkündet wurde. Andererseits meldete er Patente auf zahlreiche Gene an und weigerte sich, die Daten öffentlich zugänglich zu machen.

Im September 2007 veröffentlichte Venter als erster Mensch sein gesamtes Genom. Die Sequenz zeigt unter anderem, dass Venter ein erhöhtes Risiko hat, an Alzheimer zu erkranken, und feuchten Ohrenschmalz besitzt. kkp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben