QUMRAN ONLINE : Die Rollen kommen bald ins Internet

Die berühmten Dokumente sollen im Internet frei zugänglich gemacht werden. Die digitale Bibliothek der Qumran-Schriftrollen werde in einigen Monaten mit einer ersten Version online gehen, kündigten die israelische Antikenbehörde und Google Israel an. Die Datenbank soll hoch auflösende Fotos jedes einzelnen Fragments enthalten. Zusätzlich werde das Bildmaterial mit anderen Daten verknüpft, darunter auch den Aufnahmen, die in den 1950er Jahren direkt nach dem Auffinden der Rollen angefertigt wurden. Zur Digitalisierung wird eine von der Nasa entwickelte Technik genutzt. Eine speziell angefertigte Kamera nimmt von jedem Fragment Farbbilder, Infrarot- und Spektralbilder auf. Indem elf verschiedene Wellenlängen erfasst werden, gelinge einerseits eine authentische Wiedergabe, die dem Aussehen des Originals entspricht.

Zum anderen ermögliche die Technik, weitere Textstellen sichtbar zu machen, die mit bloßem Auge kaum oder nicht mehr erkennbar sind. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben