Wissen : Rätselhafte Substanz auf Saturnmonden

Die eisigen Monde des Planeten Saturn haben eins gemeinsam: auf ihrer Oberfläche gibt es dunkle Regionen aus einer rätselhaften Substanz. In der Zeitschrift „Icarus“ diskutieren Planetenforscher darüber. Beobachtungen der US-Sonde „Cassini“ zeigen, dass das Material offenbar auf allen Monden aus der gleichen Substanz besteht. Spektralanalysen, die Rückschlüsse auf die Zusammensetzung erlauben, zeigen überall „die gleiche Signatur“, sagte Roger Clark vom US-Geological Survey in Denver. Das Material ist feinkörnig und bildet eine dünne Schicht – meist nur auf der Mondseite, die in der Bewegungsrichtung der Umlaufbahn liegt. Darin sehen die Forscher ein Indiz dafür, dass das Material aus dem Weltall stammt – vielleicht von einem Kometen. Woraus es besteht, bleibt ein Rätsel. Bislang konnte nur Wasser darin nachgewiesen werden, außerdem gab es Hinweise auf Ammoniak. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben