RIESENSCHILDKRÖTE : Auferstanden

Seit 150 Jahren gilt die Riesenschildkrötenart Chelonoidis elephantopus als ausgestorben. Sie wurde zuvor ausschließlich auf der Galapagosinsel

Floreana
gesichtet. Nun haben Biologen um Ryan Garrick Hinweise dafür gefunden, dass es die Tiere noch immer gibt. Sie analysierten das Erbgut von rund 2000 Riesenschildkröten der verwandten Art C. becki auf der Insel Isabela. Das genetische Inventar von 84 Individuen lasse sich nur damit erklären, dass einer der beiden Elternteile der verschollenen Art C. elephantopus angehört, berichten die Forscher in „Current Biology“. Noch haben sie aber keinen reinrassigen Vertreter der Spezies gefunden. Garrick zufolge könnten die Tiere von Piraten oder Walfängern zu der anderen Insel verschleppt worden sein. Das sei zu Beginn des 19. Jahrhunderts häufiger vorgekommen. nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben