Russland : Putin will viele Unis schließen

Jede fünfte staatliche Universität in Russland soll geschlossen werden oder mit einer anderen Hochschule fusionieren. Ein solches „Restrukturierungsprogramm“ kündigte jetzt Präsident Wladimir Putin an. Ziel sei es, die „Ineffizienz“ vieler Hochschulen zu beenden.

von
Putin. Foto: dapd
Putin.Foto: dapd

Die verbleibenden Unis sollen zu starken Forschungseinrichtungen ausgebaut werden, wie das Magazin „University World News“ berichtet. Die Unis sollen 2013/14 geschlossen werden.

Als Grundlage für die Auswahl der betroffenen Hochschulen will die Regierung mehrere Kriterien heranziehen. Dazu gehört, wie gut Unis die Zulassung von Studierenden handhaben, Forschungsergebnisse und die Wettbewerbsfähigkeit von Absolventen auf dem Arbeitsmarkt. Insgesamt soll ein Fünftel der derzeit 600 Unis schließen, sowie ein Drittel der mehr als 1400 Zweigstellen, die Hochschulen im ganzen Land betreiben.

Kritiker warfen der Regierung vor, bei der Auswahl könnte nicht so sehr die Qualität, sondern die Beziehung zu Ministerialbeamten eine Rolle spielen. Korruption werde Tür und Tor geöffnet. Ein Studentenvertreter sagte, Schließungen würden zu Massenentlassungen von Lehrkräften führen. Womöglich steckten wirtschaftliche Interessen hinter den Plänen. Mit der Vermietung nicht mehr gebrauchter Gebäude und Campus lasse sich viel Geld verdienen. Vor kurzem wurde bekannt, dass die Regierung die staatlich finanzierten Studienplätze um die Hälfte reduzieren will, was ebenfalls Kritik auslöste.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar