Wissen : Saturnmond: Energiebilanz im Gleichgewicht

Titan, der größte Mond des Planeten Saturn, besitzt eine ausgeglichene Energiebilanz. Er strahlt ebenso viel Energie als infrarote Wärmestrahlung ab, wie ihm durch die Sonnenstrahlung zufließt. Das zeigen Messungen aus den Jahren 2004 bis 2010, die amerikanische Forscher im Fachblatt „Geophysical Research Letters“ präsentieren. Die genaue Kenntnis der Energiebilanz ist eine wichtige Grundlage für die Entwicklung von Wetter- und Klimamodellen für einen Himmelskörper. „Das globale Energiebudget von Planeten und Monden ist ein entscheidender Faktor, der die Änderung des Klimas auf diesen Objekten beeinflusst“, schreiben die Forscher der Uni Houston. Das Team hat Messungen mit einem speziellen Infrarot-Spektrometer an Bord der amerikanischen Raumsonde „Cassini“ ausgewertet. Cassini umkreist seit 2004 den Saturn und fliegt regelmäßig nahe an Titan und anderen Monden des Planeten vorüber. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar