SAUERSTOFF : Gas aus dem Ozean

Vor 2,3 Milliarden Jahren gab es erstmals Sauerstoff in der Atmosphäre der Erde. Damals war der Planet etwa halb so alt wie heute. Das Gas stammte von Einzellern, die im Ozean lebten und oxygene Fotosynthese betrieben. Der Vorgang entwickelte sich schon früher, mindestens vor 2,7 Milliarden Jahren. Doch der freiwerdende Sauerstoff wurde umgehend für die Oxidation von Eisen und anderen Elementen aufgebraucht.

Vor ungefähr 350 Millionen Jahren erreichte der Sauerstoffgehalt in der Lufthülle erstmals den heutigen Wert von rund 21 Prozent. Seitdem gab es aber auch deutliche Schwankungen zwischen 15 und bis zu 30 Prozent. Dieser Spitzenwert wurde im „Steinkohlezeitalter“ (Karbon) erreicht. Damals versanken massenhaft Pflanzen in den Sümpfen, bevor der Kohlenstoff oxidiert werden konnte. Die Fotosynthese ging unentwegt weiter, so dass viel Sauerstoff „übrig“ war. nes

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben