Space-Gerste : Japaner wollen "Weltraum-Bier" brauen

Vorbei die Zeit der Tubenmahlzeiten und Dosengetränke - der Weltraum wird nun auch zur Wellness-Oase. Das jedenfalls sagt eine japanische Brauerei, die das erste Weltraum-Bier brauen will. Mit der Aktion soll der Anbau essbarer Pflanzen im All erforscht werden.

214304_0_85002e1f
Reicht für 100 Flaschen Bier: die Weltraumgerste von der ISS -Foto: AFP

TokioDer Grundstoff für das extraterrestrische Getränk: Nachkommen von  Gerstenkörnern, die im Jahre 2006 mehrere Monate lang auf der Internationalen Raumstation (ISS) lagerten, wie die  Brauerei Sapporo Holdings am Dienstag bekanntgab. Das Experiment ist Teil eines Projektes in Zusammenarbeit mit der Okayama Universität, das Wege für den Anbau essbarer Pflanzen im Weltraum erforscht. "In Zukunft werden Menschen immer längere Zeit im Weltall verbringen", sagte der Biologe Manabu Sugimoto. "Dann müssen sie dort auch Lebensmittel herstellen, um sich zu versorgen."

Die "Weltraumgerste" reicht für rund 100 Flaschen Bier. Es soll bis Ende November fertig sein, wird jedoch zunächst nicht für kommerzielle Zwecke verwendet. Gerste kann sowohl in kalter als auch wärmerer Umgebung wachsen. Zudem ist sie reich an Nähr- und Ballaststoffen und damit ein ideales Getreide für das Weltall.  "Langfristig hoffen wir, dass sich unsere Weltraumforschung nicht nur mit der Produktion von Essen im All beschäftigt sondern auch mit Genuss und Entspannung", sagte Sugimoto. (mfa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben