STAMMZELLFORSCHUNG : In Deutschland verboten

Stammzellen können sich zu verschiedenen Gewebearten entwickeln. Sei sollen helfen, Krankheiten zu heilen, bei denen Zellen absterben. Adulte Stammzellen von Erwachsenen werden zur Blutkrebstherapie schon eingesetzt. Allerdings sind Stammzellen von sechs Tage alten Embryonen viel wandelbarer. Aus ihnen könnte man diverse Gewebe züchten und so Alzheimer- oder Parkinsonpatienten helfen. Die Embryonale Stammzellforschung ist umstritten, weil der Embryo bei der Zellgewinnung zerstört wird. Das ist in Deutschland verboten – genauso wie das Einpflanzen menschlicher Zellkerne in Rinderzellen. dal

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben