Wissen : Studentenwerk fordert Bafög-Reform Bundesministerin Wanka spricht mit den Ländern

Das Deutsche Studentenwerk (DSW) hat Bund und Länder aufgefordert, sich über Verbesserungen beim Bafög noch zum kommenden Wintersemester zu verständigen. Neben inhaltlichen Reformen sei auch eine Anhebung der Fördersätze und Elternfreibeträge überfällig, erklärte DSW-Präsident Dieter Timmermann am Donnerstag. Die Wissenschaftsminister von Bund und Ländern kommen an diesem Freitag in Berlin zusammen, um über eine Aufstockung des Hochschulpakts für neue Studienplätze zu beraten. Dabei will Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) den Ländern auch Vorschläge zur Reform des Bafögs machen. Eine Einigung bis zur Bundestagswahl gilt jedoch als unwahrscheinlich.

Die letzte Bafög-Anhebung war 2010. Ein bereits im Januar 2012 vorgelegter Bafög-Bericht der Bundesregierung hatte zwar den Erhöhungsbedarf bei den Elternfreibeträgen auf fünf Prozent und bei den Fördersätzen auf sechs Prozent beziffert. Doch auf eine Reform einigten sich Bund und Länder nicht. 65 Prozent der Bafög-Kosten trägt der Bund, 35 Prozent die Länder. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar