Wissen : Studie: Studium im  Osten wird beliebter

Die ostdeutschen Hochschulen werden beliebter. Das teilte die „Hochschulinitiative Neue Bundesländer“ am Mittwoch mit. Für zwölf Prozent von 500 befragten westdeutschen Studieninteressierten im Alter von 16 bis 24 sei der Osten als Studienstandort „die erste Wahl“, wie aus einer Umfrage des Instituts für Marktforschung Leipzig hervorgehe. Dieser Wert habe sich innerhalb von zwei Jahren verdoppelt. Die „Hochschulinitiative“ wirbt mit der Kampagne „Studieren in Fernost“ um Studierende aus dem Westen. Das Foto zeigt einen der neun westdeutschen Erstsemester, die bei einem Wettbewerb der Initiative Hilfe beim Umzug an ihren ostdeutschen Studienort gewonnen hatten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben