STUDIENGEBÜHREN : 500 Euro im Semester

Derzeit zahlen Studierende in sechs unionsgeführten Bundesländern Studiengebühren. In Niedersachsen und Baden-Württemberg kostet das Studium einheitlich 500 Euro pro Semester. Auch in Bayern und Nordrhein-Westfalen nehmen die meisten Hochschulen diesen Satz. Theoretisch könnten sie aber einen anderen Satz festlegen – in Bayern in der Spanne von 100 bis 500 Euro, in NRW von 0 bis 500 Euro. Im Saarland kostet das Studium in den ersten beiden Semestern 300 Euro, danach 500 Euro. Hamburgs Studierende zahlen 375 Euro. Das Bundesverfassungsgericht hatte das Verbot von Studiengebühren im Januar 2005 für nichtig erklärt. Als Erste führten im Winter 2006/2007 NRW und Niedersachsen Gebühren ein. Hessen hat Gebühren inzwischen wieder abgeschafft. fvb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben