• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Studienplatzsuche : Trotz Absage an die Uni

06.09.2012 12:28 Uhrvon
Viele wollen an die Uni. Wer abgelehnt wird, hat trotzdem noch Chancen.Bild vergrößern
Viele wollen an die Uni. Wer abgelehnt wird, hat trotzdem noch Chancen. - Foto: dpa

Wer jetzt keinen Studienplatz bekommen hat, muss nicht verzweifeln. Es gibt auch jetzt noch Wege zum Studium - etwa, indem man sich in ein NC-freies Fach einschreibt oder beim Losen einen Platz gewinnt.

Die meisten Bewerberinnen und Bewerber haben den entscheidenden Brief bereits bekommen. In den vergangenen Wochen verschickten die Berliner Hochschulen ihre Zu- und Absagen für die Studiengänge mit einem Numerus Clausus (NC). Die Konkurrenz ist in der Hauptstadt bekanntlich hoch, und so können die Unis bei Weitem nicht alle Studieninteressierten aufnehmen, obwohl sie in den vergangenen Jahren kontinuierlich Studienplätze aufgebaut haben. Doch wer jetzt am NC gescheitert ist, muss nicht verzweifeln. Einen Monat vor Semesterbeginn gibt es immer noch Wege zum Studienplatz – wer ein wenig sucht, kann selbst in beliebten Fächern noch unterkommen.

Als Nachrücker an die Uni kommen

Den Unis springen immer wieder Studienanfänger ab, die auch von anderen Hochschulen Zusagen bekommen haben und dann lieber anderswo studieren. Die frei werdenden Plätze bekommen dann Bewerber, die bisher nicht zum Zug gekommen sind. Diese „Nachrückverfahren“ laufen schon an vielen Unis. Die Freie Universität etwa rechnet damit, dass das Nachrücken „bis voraussichtlich Mitte September dauert“, erklärt ein Sprecher. Die Technische Universität vergibt in diesem Jahr auf diesem Weg „ungefähr zehn Prozent der Plätze“, sagt Horst Henrici, Leiter des Studierendenservices. Von der Hochschule für Technik und Wirtschaft, der größten Berliner Fachhochschule, heißt es, derzeit seien von gut 2000 Bachelor-Plätzen noch rund 300 zu vergeben.

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihr Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel

Tagesspiegel twittert

Folgen Sie unserer Wissen und Forschen Redaktion auf Twitter:

Sascha Karberg:


Ralf Nestler:


Jana Schlütter:


Tilmann Warnecke:


Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Empfehlungen bei Facebook

Weitere Themen

Dr. Dollars Diagnose und weitere Artikel aus unserem Gesundheit-Ressort.

Gesundheit