Wissen : Studieren in Spanien wird leichter

Friederike Müller

Für deutsche Studienbewerber ist es künftig einfacher, in Spanien einen Studienplatz zu bekommen. Seit kurzem ist die Hochschulzulassungsprüfung (Prueba de Aptitud para el Acceso a la Universidad - P.A.A.U.) für die Aufnahme eines Studiums an einer spanischen Universität für deutsche Studienbewerber nicht mehr erforderlich. Für Deutsche reicht jetzt also die Allgemeine Hochschulreife, um sich für ein Vollstudium einzuschreiben. Bisher galten für deutsche Studienbewerber dieselben Bedingungen für den Hochschulzugang wie für Spanier. Um für ein Vollstudium zugelassen zu werden, mussten deutsche Studierwillige trotz Abitur die zusätzliche Hochschulreifeprüfung ablegen, die auch für spanische Bewerber Pflicht ist. Für ausländische Bewerber war die Prüfung zugleich ein Nachweis ausreichender Sprachkenntnisse. Ohne verhandlungssichere Spanischkenntnisse und eine intensive Vorbereitung auf die Prüfung war deren Bewältigung oft sehr schwer. Ob Prüfungen anderer Art zum Nachweis von ausreichenden Spanischkenntnissen abgelegt werden müssen, ist jetzt von den einzelnen Universitäten abhängig. Friederike Müller

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben