TERMINE : TERMINE

Prognosen des Weltklimarats

zu erneuerbaren Energien an der TU



Wie lange braucht die Welt für die Energiewende? Die Prognosen liegen zwischen der optimistischen Annahme der Umweltorganisation Greenpeace, die es für möglich hält, bis 2050 knapp 80 Prozent des weltweiten Energiebedarfs mit erneuerbaren Energiequellen zu decken, und der pessimistischen Annahme der Internationalen Energieagentur, dass in 39 Jahren erst 15 Prozent erreicht sein werden. Der Weltklimarat hat kürzlich zu solchen Szenarien Stellung genommen und dies in einem 1000-seitigen Bericht dokumentiert. Erstmals öffentlich vorgestellt werden die Ergebnisse am Montag, dem 16. Mai, an der Technischen Universität Berlin. Bundesumweltminister Norbert Röttgen, Bundesforschungsminsiterin Annette Schavan und Klimaforscher Ottmar Edenhofer erläutern die Kernthesen des Sonderberichts von 14 bis 16 Uhr im Audimax des Hauptgebäudes der TU (Straße des 17. Juni 135, Charlottenburg). Tsp

Infos und Anmeldung unter:

www.tu-berlin.de/srren

Max-Planck-Forum: Werden die Alten bald die Jungen sein?

Wie leistungsfähig sind ältere Arbeitnehmer und wie wird Alter in einer alternden Gesellschaft überhaupt definiert? „Der demografische Wandel in Alltag und Arbeit“ wird am Montag, 16. Mai, beim Max- Planck-Forum auf der Probebühne des Berliner Ensembles (Bertolt-Brecht-Platz 1, Berlin-Mitte) diskutiert. Neue Forschungsergebnisse stellen unter anderem Ulman Lindenberger vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung und James W. Vaupel vom MPI für demografische Forschung zur Debatte. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet teilweise in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist gratis, eine Anmeldung unter mpgberlin@gv.mpg.de ist jedoch notwendig.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben