Wissen : Tiefgefrorener Ur-Wald in Kanada

Einen vor Jahrmillionen eingefrorenen Wald haben Geowissenschaftler im äußersten Norden Kanadas freigelegt. Unter Erdreich begraben und von der eisigen Kälte konserviert, kommen die alten Bäume infolge des Klimawandels wieder ans Tageslicht und beginnen zu verrotten. Wahrscheinlich seien die Bäume vor 2 bis 8 Millionen Jahren von einem Hangrutsch begraben worden, berichtete Joel Barker von der Ohio State University auf einer Fachtagung in San Francisco.

Die erste Begutachtung zeigte, dass die Stämme, Äste und Blätter von Birken und Fichten stammen. Die Bäume waren bis zu 75 Jahre alt, wiesen allerdings einen kümmerlichen Wuchs mit sehr schmalen Jahresringen auf, zudem war ihr Laub nur spärlich entwickelt. Die Forscher wollen nun nach Pollenkörnern und Überresten von Insekten und anderen Tieren fahnden, um mehr über die einstige Lebensgemeinschaft zu erfahren. JKM

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben