Umweltforschung : Miniaturboot wird nur mit Licht angetrieben

Ohne Strom, Wind oder Diesel kommt ein neuer Bootsantrieb aus, den US-Forscher an der Universität Berkeley entwickelt haben. Allein durch einfallendes Licht brachten sie ein Miniboot auf eine Geschwindigkeit von acht Zentimeter pro Sekunde.

Wie die Forscher im „Journal of the American Chemical Society“ berichten, montierten sie an den Prototyp ihres Lichtboots ein kleines Kunststoffteil, in das senkrecht angeordnete Nanoröhrchen aus Kohlenstoff eingelagert sind. Fiel darauf Sonnenlicht, heizte es sich rasch auf. Durch die Erwärmung wurde die Oberflächenspannung des Wassers rund um diesen Punkt geringer. Die umgebende, kalte Flüssigkeit strebte nun danach, die ursprüngliche Oberflächenspannung wiederaufzubauen – und trieb dadurch das Boot vorwärts.

Aus dem lichtabsorbierenden Kunststoff bauten die Forscher auch einen Unterwasser-Propeller. Durch den entstehenden Unterschied der Oberflächenspannung erreichte dieser bis zu 70 Umdrehungen pro Minute. Solche direkt mit Licht angetriebenen Minipropeller könnten für winzige Pumpen in Laborgeräten genutzt werden, hoffen die Forscher. Möglicherweise können sogar kleine Boote für die Erkundung von Gewässern entwickelt werden. wsa

0 Kommentare

Neuester Kommentar