Wissen : Unbelohnte Lehre

Professorengehälter: Anreize nur für Forschung

Die Lehre spielt noch immer kaum eine Rolle bei den Instrumenten, mit denen Hochschulen ihre Professoren zu mehr Leistung motivieren wollen. So erhalten nur knapp fünf Prozent der Professoren, die in der neuen leistungsbezogenen W-Besoldung entlohnt werden, Zulagen für Leistungen in der Lehre. Das ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts des Dortmunder Soziologen Uwe Wilkesmann, das jetzt die Zeitschrift „Forschung und Lehre“ des Hochschulverbandes vorstellt. Wilkesmann befragte 1119 Professorinnen und Professoren. Bei der Lehraktivität bleibe die die intrinsische Motivation „die mit Abstand am höchsten ausgeprägte Motivation“, heißt es. Auch wenn Professoren ihre Sachmittel im Rahmen einer leistungsorientierten Mittelvergabe von der Uni erhalten, spielten die eingeworbenen Drittmittel und damit die Forschungsaktivität eine deutlich wichtigerer Rolle als das Lehrengagement. Immerhin fast jeder zehnte Professor hat bereits einen Lehrpreis gewonnen. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben