Universität : TU will Image beim Nachwuchs verbessern

Die Technische Universität Berlin ist eine von sechs Siegerhochschulen bei einem Wettbewerb für die Nachwuchsförderung in den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Die TU wurde für ein Konzept ausgezeichnet, mit der sie mehr Studienanfängerinnen und Studienanfänger gewinnen will. Die TU wird wie die anderen Sieger vom Stifterverband und der Nixdorf-Stiftung mit 300 000 Euro gefördert. Ausgezeichnet wurde auch die Universität in Bochum, ein Hochschulverbund in Hamburg sowie die Fachhochschulen Gelsenkirchen, Bremerhaven und Zittau/Görlitz. Bundesweit hatten sich 61 Hochschulen für den Wettbewerb „Nachhaltige Strategien für mehr Absolventen in den Mint-Fächern“ (Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften) beworben. Insgesamt war der Wettbewerb mit 1,6 Millionen Euro dotiert.

Das TU-Konzept sieht vor, einen „nachhaltigen Imagewandel“ von natur- und technikwissenschaftlichen Themen und Berufsfeldern herbeizuführen, wie die Universität mitteilte. So will die TU mehr Schülerinnen und Schüler für ein Studium begeistern. Es solle eine neue Internetplattform entwickelt werden, um besser als bisher mit Berliner Schulen kommunizieren zu können. Auch wolle man sich noch mehr Maßnahmen ausdenken, um junge Frauen für ein Studium in den Mint-Fächern zu gewinnen. tiw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben