Ute Frevert : Wie sie wurde - was sie ist

Unsere Autorin Ute Frevert in Kurzvorstellung und Mini-Interview.

WIE SIE WURDE

 Mit der „Geschichte der Gefühle“ hat Ute Frevert (57) am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung eine neue Abteilung eingeführt. 2008 wurde sie dort Direktorin, nachdem sie zuvor vier Jahre lang in Yale gelehrt hatte. Frevert stammt aus Westfalen, vom Studium bis zur Habilitation blieb sie der Uni Bielefeld treu. Nach ersten Professuren an der FU Berlin und in Konstanz kehrte sie dorthin zurück. Mit dem Leibniz-Preis gründete sie 1998 eine Arbeitsgruppe zur „Geschichte des Vertrauens“ – und überwand allmählich das Misstrauen vieler Kollegen gegen die Emotionsforschung in der Geschichte.

WAS SIE IST

Beschreiben Sie Ihre Identität in einem Satz

Ich bin Wissenschaftlerin, Mutter, Tochter, Freundin, Feministin, Berlinerin, Deutsche, Europäerin …

Drei Bücher, die Sie zuletzt mit Begeisterung gelesen haben

Nemesis von Philipp Roth; Die hellen Tage von Zsuzsa Bank; Don Carlos von Friedrich Schiller

Nennen Sie erste kulturelle Höhepunkte in diesem Jahr

Theatertreffen Berlin, WoCalling Bielefeld/Berlin; Bayreuther Festspiele

Die drei letzten Urlaubsorte

Prerow, Südindien, Prerow

0 Kommentare

Neuester Kommentar